Schienenfugen


Die Schienenfugen werden in der Regel zwischen dem Schienenkopf/ Schienenrille und der Fahrbahndeckschicht durch fräsen oder schneiden hergestellt. Das Fräs- und Schnittgut wird entfernt, die Fugenflanken werden durch Bürsten gereinigt und anschließend mit einem Voranstrich behandelt. Nach dem abtrocknen des Voranstriches wird die Schienenfuge vergossen.

Bei dem bituminösen Heißverguss wird die Schienenfuge in zwei Lagen vergossen. Sollte die Fuge mit einem Kunststoffverguss vergossen werden, so bedarf der Verguss nur einen Arbeitsgang.

Es besteht auch hier auf Wunsch die Möglichkeit die Fugenflanken der Schiene durch Feststoffstrahlen zu reinigen. Außerdem können auf Wunsch auch die Fugenflanken der Schiene beschichtet werden.

Die Breiten und Tiefen der Schienenfugen variieren von Netzbetreiber zu Netzbetreiber und hängen oft damit zusammen ob und welcher Art Kammerfüllelemente in den Schienenkammern verbaut sind.