Schneiden von Frischbetonflächen und Fugen in Betonflächen herstellen

Nach dem Betonieren von großen Flächen, wie zum Beispiel in Parkhäusern oder großen Industriehallen, muss die Betonplatte in Segmente geschnitten werden um so ein unkontrolliertes reißen der Betonplatte im Zuge des Aushärtungsprozesses zu verhindern

Die Längs- und Querscheinfugen werden in der Regel durch Nassschneiden in einem Zeitfenster von 24h bis 48h nach dem betonieren hergestellt. Der Zeitpunkt für das Schneiden hängt von diversen Faktoren ab. Da kann das Wetter dazugehören wie auch die Dicke der gegossenen Betonfläche.

Nach einer gewissen Liegezeit und einem vorangeschrittenem Aushärtungsprozess des Betons werden die vorgeschnittenen Scheinfugen zum Beispiel bis zu einer Breite von 8 mm aufgeweitet und bis zu einer Tiefe von 30 mm. Um ein unkontrolliertes brechen der Kanten zu vermeiden werden diese auf beiden Seiten der Fuge angefast. Im Anschluss wird die Fuge durch reinigen und einlegen eines Hinterfüllstoff, zum Beispiel eine Rundschnur aus Moosgummi, zum verfüllen vorbereitet

Auch in diesem Bereich gibt es diverse Verfüllmaterialien die zum Einsatz kommen können. Diese müssen je nach Belastung der Fuge und Nutzungsart der Fläche gewählt werden.

schneiden – aufweiten – anfasen – reinigen – vorbereiten – vergießen